Integration Ascometal

 «Mit der Integration von Ascometal in die SCHMOLZ + BICKENBACH Gruppe verbreitern wir die geografische Präsenz, ergänzen das Produktportfolio um attraktive Spezialstähle und realisieren weitere Synergien durch Umsetzung des langfristig ausgerichteten, nachhaltigen Geschäftsmodells.»

Im Februar 2018 hat SCHMOLZ + BICKENBACH einen Grossteil der Vermögenswerte der französischen Ascometal übernommen. Ascometal ist ein starker und wichtiger europäischer Marktakteur mit einer umfassenden Palette von Produkten aus legierten Werkstoffen für die anspruchsvollen Anforderungen der Automobil-, Wälzlager-, Maschinenbau-, Öl- und Gasindustrie weltweit. Die neue Business Unit verfügt über einen breiten Kundenstamm.

Die Business Unit hat fünf Standorte in Frankreich, von denen zwei über eigene Schmelzöfen verfügen (Hagondange, Fos-sur-Mer). An den anderen drei Standorten wird der Rohstahl ausschliesslich weiterverarbeitet (Les Dunes, Custines, Le Marais). Daneben verfügte die Business Unit über ein Lager in Cluses und Vertriebsteams in Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Grossbritannien, Polen und Nordamerika, welche mittlerweile in die Business Unit Sales & Services von SCHMOLZ + BICKENBACH integriert worden sind.

Ascometal hat eine lange Geschichte in der Entwicklung und Herstellung von legierten und unlegierten Stäben (von 16 mm bis zu 325 mm), Walzblöcken (von 80² bis 400²) und Walzdraht (5 bis 32 mm). Eine weitreichende Kapazität sowohl bei der Wärmebehandlung als auch bei der Kaltbearbeitung ermöglicht es Ascometal, die Anforderungen der Endanwendungen der Kunden zu erfüllen.

CREAS ist ein bekanntes Forschungs- und Entwicklungszentrum, ebenfalls in Hagondange, das neue Stahlsorten entwirft und optimiert. Und das bereits seit mehr als 25 Jahren. Die Einrichtung geniesst international einen hervorragenden Ruf, da sie Kunden aus den Märkten Automobil, Wälzlager, Maschinenbau sowie Öl und Gas bei der Entwicklung neuer, bedarfsgerechter Stahllösungen unterstützt. Nicht zuletzt tragen die Verfahrenstechniker des CREAS zur Optimierung der Stahlwerksprozesse bei, um die Zuverlässigkeit der Werkzeuge und die Qualität der Produkte zu erhöhen.

Im Bereich der Wälzlagerstähle wurden die zugehörigen Sorten mit verbessertem Reinheitsgrad im Laufe der Jahre optimiert. Typische Kunden sind Schmieden, Maschinenhersteller, Spezialhersteller und Distributoren. Die wichtigsten Lieferländer sind Frankreich, Deutschland und Italien, gefolgt von Spanien, Indien, Polen, Grossbritannien und Nordamerika.

Standorte von Ascometal